Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Windows 8, 8.1 / Windows 10

Problemstellung

Mit den Windows-Versionen 8, 8.1 und 10 hat Microsoft den Prozess des Hoch- und Herunterfahrens des Betriebssystems optisch (!) beschleunigt. Dies wird dadurch erreicht, daß in Wirklichkeit gar nicht heruntergefahren wird. Es werden lediglich die laufenden Applikationen beendet und anschliessend der aktuelle Zustand des Betriebssystems auf Festplatte gesichert. Beim Hochfahren wird diese Sicherung in den Speicher des Rechners geladen und angestartet.

Dadurch entsteht für den Anwender der Eindruck, daß das Hoch- und Herunterfahren des Betriebssystems schneller geht als bei älteren Systemen - was in Wirklichkeit überhaupt nicht der Fall ist.

In den aktuellen Versionen von convert4print führt dieses 'Feature' allerdings zu ernsten Problemen, weil nämlich laufende Dienste beim simulierten Herunterfahren nicht beendet werden.

Die Windows-Versionen 8, 8.1 und 10 müssen so konfiguriert werden, daß das Betriebssystem tatsächlich heruntergefahren und anschliessend neu gestartet wird.

Lösung

Dazu gibt es bei Windows 8, 8.1 und 10 in der Systemsteuerung unter Energieoptionen die Möglichkeit, das Startverhalten des Systems zu verändern.



Am linken Rand des Fensters gibt es einen Link Auswählen, was beim Drücken des Netzschalters geschehen soll. Folgt man diesem Link, erscheint das folgende Fenster:

Hier gibt es im unteren Drittel eine Einstellung Schnellstart aktivieren (empfohlen). Entgegen der Empfehlung ist diese Einstellung inaktiv zu machen. Der Hinweis bezüglich des Neustarts bedeutet, daß nach wie vor bei einem Neustart 'richtig' herunter- und wieder hochgefahren wird.

Lösung bei fehlenden Einstellmöglichkeiten

Werden aus irgendwelchen Gründen die oben beschriebenen Einstellungen nicht angezeigt, was zum Beispiel beim Einsatz der Betriebssysteme auf virtuellen Maschinen der Fall sein kann, ist anders vorzugehen.

Hier bleibt nur, mit Administrationsrechten ein Kommandozeilenfenster zu öffnen. Das geht am schnellsten durch Drücken der Tasten Windows+X und Auswahl des Menüpunktes Eingabeaufforderung (Administrator).

Im erscheinenden Fenster muß der Befehl powercfg /H off eingegeben werden, um zukünftig das Betriebssystem richtig herunterzufahren.

Hinweise

  • Da die convert4print-Dienste ohne die obigen Einstellungen im Prinzip nur angehalten werden, kann es zu Datenverlusten kommen. Insbesondere laufende Druckvorgänge können nicht abgeschlossen werden, weil convert4print das simulierte Herunterfahren nicht verzögern kann.
  • Ein weiteres schwerwiegendes Problem kann entstehen, wenn die Software-Management-Konsole ebenfalls auf diesen Betriebssystemen betrieben wird. Weil die gesamte Zeitüberwachung hinfällig ist (die Uhr bleibt stehen und springt dann irgendwann einfach weiter), kann es bei der Lizenzvergabe an Clients und Gateways zu Fehlern kommen.
  • Zukünftige Versionen der convert4print-Dienste sollten auch damit klarkommen, daß das Betriebssystem nur 'eingefroren' wird. Weil aber Microsoft den Anschein eines schnellen Herunterfahrens erwecken will, ist konsequenter Weise nicht vorgesehen, daß Dienste das simulierte Herunterfahren ausbremsen können. Von daher ist aktuell nicht klar, ob das Problem prinzipiell lösbar ist.
  • Diese Ausführungen betreffen übrigens auch den Fall, daß convert4print auf einer virtuellen Maschine betrieben wird, und diese Maschine nur angehalten wird, anstatt sie richtig herunterzufahren.
  • Gleiches gilt ebenfalls für den Fall, daß convert4print auf Rechnern betrieben wird, die nur in den StandBy-Modus versetzt werden, anstatt sie auszuschalten.
  • Es ist prinzipiell keine gute Idee, die genannten Windows Systeme in der Home- oder gar Educational-Edition einzusetzen. Insbesondere bei Windows 10 stellt das automatische Einspielen von Updates ohne die Möglichkeit, das Update zu verzögern oder auszusetzen, ein erhebliches Risiko für den Produktivbetrieb dar. Es ist denkbar, dass Updates convert4print in seiner Funktion beeinträchtigen können. Tritt dieser Fall ein, wäre diese convert4print-Installation bis zur Klärung des Problems funktionsunfähig.
convert4print/tips/tip60.txt · Zuletzt geändert: 2018-04-06 14:52 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge