Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


SULP

Das Kommando SULP definiert die Position und die Dicke eines Unterstreichungsstrichs.

Aufgrund der Tatsache, dass der convert4print Prescribe-Emulator die Laufweiten der meisten auf dem angeschlossenen Druckern verfügbaren Schriften nicht kennen kann, ist die Verwendung des Kommandos SULP eingeschränkt, wenn es zusammen mit proportionalen Schriften benutzt wird.

Weil die Länge der Unterstreichungslinie in diesen Fällen nicht exakt berechnet werden kann, funktioniert die Unterstreichung nur korrekt, wenn unmittelbar vorher eine berechenbare Position angewählt wurde. Wird unmittelbar nach der Ausgabe von proportionalen Text sofort das Unterstreichen aktiviert, ist die Textposition nicht exakt bestimmbar und es kommt zu Fehlern beim Unterstreichen - sowohl zu kurz als auch zu lang, beides ist möglich.

!R! RES; UNIT C; 
 
CSET 0N; SFNT "Univers Md", 14;
SLS 0.8; MAP 0, 5; 
 
CMNT Diese Unterstreichung funktioniert einwandfrei;
 
SULP .2, .1;
TEXT "Unterstreichung mit dickerem Strich", N, U; 
 
CMNT Diese Überstreichung ist leider etwas zu kurz;
 
SULP -.32, .04;
TEXT "und sogar ", E; TEXT "über dem Text", E, U; TEXT "!";
 
EXIT;



Hinweise

  • Das Kommando SULP wirkt auch nur innerhalb der Kommandos TEXT, RTXT, CTXT und RTTX. Auf die Unterstreichung im PCL-Modus hat es keinerlei Einfluss.
convert4print/prescribe/sulp.txt · Zuletzt geändert: 2018-04-06 14:52 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge