Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Konfiguration sichern

Um die gesamte Konfiguration des Konverter/Gateway-Servers zu sichern, wird im Einstellungsdialog des Servers im Bereich Service eine Schaltfläche mit der Bezeichnung Sichern … angeboten. Gesichert werden die Einstellungen des Servers selbst, sowie die Konfigurationen aller Konverter und Gateways.

Sobald der Server konfiguriert ist, ist die Schaltfläche während der gesamten Laufzeit des Servers aktiv - es kann also auch gesichert werden, wenn noch Konverter oder Gateways gestartet oder sogar aktiv sind. Beim Start der Sicherung erscheint der folgende Dialog, um einen Namen für die zu erstellende Sicherungsdatei festzulegen.

Die Sicherung wird standardmäßig im Arbeitsverzeichnis des convert4print-Servers abgelegt. Als vorgeschlagener Name für die Sicherungsdatei fungiert der Beschreibungstext des Servers erweitert um das aktuelle Datum und die Uhrzeit. Dieser Name und auch das Verzeichnis kann aber beliebig überschrieben werden. Was allerdings nicht geändert werden sollte, ist die Dateikennung '.xml'. Ein Klick auf die Schaltfläche Auswählen startet den Sicherungsvorgang. Wurde die Sicherung irrtümlich angefordert, kann durch Klick auf die Schaltfläche Abbrechen der Sicherungsvorgang abgebrochen werden.

Wurde die Sicherung erfolgreich durchgeführt, erscheint eine entsprechende Bestätigung.


Hinweise

  • Mit Hilfe der Sicherungsdatei kann sehr schnell ein Backup-Rechner konfiguriert werden, der die Aufgaben des Konverter/Gateway-Servers übernimmt, wenn dieser aufgrund von Hardware- oder Netzwerkproblemen ausfällt. Da in der Sicherungsdatei allerdings auch Dateipfade eingetragen sind, muß die Ausstattung des Backup-Rechners, was die Festplatten und deren Organisation betrifft, identisch sein.
  • Manipulationen an der Sicherungsdatei, wie zum Beispiel das Ändern der eben angesprochenen Pfadangaben, sind nicht möglich. Die gesamte Sicherung ist zur Wahrung der Integrität mit einer Signatur geschützt. Bei einer ungültigen Signatur wird der Ladevorgang abgebrochen.
  • Die Sicherungsdatei ist eine einfache XML-Datei, die allerdings abhängig von der Anzahl der konfigurierten Konverter/Gateways schon einmal ein paar Megabyte groß werden kann. Dies liegt daran, daß auch die Ressourcen-Dateien und die bei manchen Konvertern benötigten Dateien zum Vorladen des Druckers mit gesichert werden.
  • Nicht Bestandteil der Sicherung sind die möglicherweise für den Betrieb von Gateways vorhandenen Skripte und Hilfsprogramme. Da es kaum möglich ist, sicher zu ermitteln, was hier benötigt wird, und was nicht, wurde auf eine automatische Sicherung der Skript-Verzeichnisse verzichtet. Daher sind die Skriptverzeichnisse der Gateways vom Administrator händisch zu sichern. Eventuell benötigte Hilfsprogramme, zum Beispiel zur Konvertierung der PCL-Dateien in PDF-Dateien oder Mailprogramme, müssen im Recovery-Fall oder auf Backup-Rechnern vom Administrator sowieso neu installiert und konfiguriert werden.
convert4print/handbuch/konfiguration_sichern.txt · Zuletzt geändert: 2018-04-06 14:34 (Externe Bearbeitung)

Seiten-Werkzeuge